Mein Wunschhaus

RENSCH-HAUS informiert Fachpresse individuell & überraschend

Auf einer 2-tägigen Pressereise vom 30.09. bis 01.10.2015 hat RENSCH-HAUS zwei neue Musterhäuser offiziell eröffnet und dazu im Bereich der Haus- und Heiztechnik über seine energiesparenden Neu-Entwicklungen informiert.

25 Vertreter der Fachpresse folgten der geheimnisvollen Einladung zur Pressereise mit zunächst unbekanntem Ablauf. Lediglich Start und Ende der Reise wurden bekannt gegeben inklusive erstem Programmpunkt.

Musterhaus Montana

Los ging es am 30.09.2015 um 11 Uhr mit einer Musterhaus-Eröffnung im Bauzentrum Poing bei München. Geschäftsführer und Inhaber Martin Rensch begrüßte zusammen mit Geschäftsführer Dirk Wolschke die Gäste und erläuterte den Hintergrund der Pressereise. Der Fertighaus-Hersteller RENSCH-HAUS konnte in den vergangenen Monaten besondere Hausbau-Konzepte und Entwicklungen fertigstellen, die sie nun persönlich und gebündelt vorstellen möchten. Über die einzelnen Programmpunkte der Reise wurde jeweils kurz vorher unterrichtet, sodass die Presseteilnehmer immer wieder gespannt auf neue interessante Fertighausbau-News und überraschende Rahmenprogramm-Highlights sein konnten.

Mit einer feierlichen Ansprache wurde das neue Musterhaus "Montana" den RENSCH-HAUS Fachberatern in Poing-Grub von der Geschäftsführung übergeben und für die Pressevertreter zur Besichtigung freigegeben. Die eindrucksvolle Stadtvilla ist das Referenzobjekt aus dem neuen Stadtvillen-Konzept Cityline R, welches über acht verschiedene durchdachte Grundrissgrößen von ca. 150 bis ca. 250 m² verfügt. Nähere Informationen zum Musterhaus, das über eine nutzbare Fläche von knapp 202 m² verfügt, finden Sie hier.

Als besonderes Highlight der Haustechnik wurde hier die eigens für RENSCH-HAUS neu entwickelte Smart Home Technologie RENSCH-HAUS i-tec integriert, mit der die komplette Haussteuerung auch aus der Ferne per Smartphone oder Tablet möglich ist. Hausbesitzer können damit kinderleicht z. B. ihre Alarmanlage aktivieren, die Temperatur regeln oder die Beleuchtung steuern. Jalousien fahren automatisiert je nach Sonneneinstrahlung hoch und runter, Multimediageräte können bedient und Energieverbräuche erfasst und gesteuert werden.

Nach der Musterhaus-Eröffnung wurden die Teilnehmer über den weiteren Ablauf informiert. "Wir gehen jetzt mit Ihnen in die Luft!". Im Bus dann die Info "Flughafen Düsseldorf". Nach einem reibungslosen ruhigen Flug landeten alle sicher am Flughafen Düsseldorf. Dort wurde dann der nächste Anlaufpunkt bekannt gegeben: per Bus nach Essen in ein Hotel - alle waren gespannt. Nach einer kurzen Verschnaufpause trafen sich alle um gemeinsam das Varieté-Theater mit Abendessen zu besuchen. Dieser Programmpunkt war für alle ein besonderes Highlight: Modernes Theater mit Artisten, die sportliche Höchstleistungen darboten. Als Abschluss dieses erlebnisreichen Tages besuchte die Gesellschaft noch die Hotelbar und lies den Tag mit regen Gesprächen ausklingen.

Musterhaus Oslo

Am 01.10.2015 trafen sich alle frisch gestärkt nach einem reichhaltigen Frühstück neugierig, um die Reise fortzusetzen. Über das nächste Reiseziel wurde dann im Bus informiert: Eine zweite Musterhaus-Eröffnung in der FertighausWelt Wuppertal.

Auch hier wurde das neue Musterhaus "Oslo" feierlich eröffnet und den RENSCH-HAUS Fachberatern von der Geschäftsführung übergeben. Das moderne Einfamilienhaus "Oslo" ist perfekt auf junge Familien abgestimmt. Die Satteldacharchitektur wurde ergänzt durch einen kubischen Flachdachanbau, der als "Panorama-Cube" einem Wintergarten ähnelt und den Wohn-Essbereich auf 44 m² vergrößert. Bodentiefe Fensterelemente sorgen im ganzen Haus für lichtdurchflutete Innenräume. Mit der neuen Frischluft-Wärmetechnik und kontrollierter Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung entfällt das Lüften durch offene Fenster - energieeffizient und eine angenehme Alternative für Allergiker. Im neuen Musterhaus wurde die diffusionsoffene Dämmvariante thermo-around aktiv verbaut - zudem kommt auch hier die neue Haustechnik RENSCH-HAUS i-tec zum Einsatz. Das Baukonzept kann in drei Grundrissgrößen von ca. 150 bis ca. 185 m² realisiert werden. Nähere Informationen dazu hier.

Als zusätzliche wichtige Information für die Fachpresse wurde das Aktionspaket für die Förderung eines KfW-Effizienzhauses 40 PLUS vorgestellt. Damit KfW-Effizienzhäuser 40 PLUS die Voraussetzungen für die KfW-Förderung (EnEV 2016) ab 01.04.2016 erfüllen, müssen die Photovoltaik-Anlagen eine dem Haus entsprechende Mindestgröße besitzen. RENSCH-HAUS bietet aktuell sechs verschiedene Sonnenstrom-Komplettpakete inklusive Batteriespeicher an, abgestimmt auf die jeweils erforderliche Dachfläche.

Nach dieser zweiten Musterhaus-Besichtigung war die Reise jedoch noch nicht zu Ende. Nächster Programmpunkt war eine Fahrt mit der Schwebebahn in Wuppertal - und zwar im historischen Kaiserwagen: Ein Erlebnis der besonderen Art mit einer "Stadtführerin" im historischen Gewand, die während der Fahrt auf die Geschichte der Schwebebahn sowie der Stadt Wuppertal einging.

Langsam neigte sich die Pressereise ihrem Ende zu und auf der Busfahrt zum Flughafen konnten die Teilnehmer noch interessante Einblicke von Düsseldorfs Mediahafen erhalten: Architektonisch moderne Bauwerke wechselten sich mit historischen Gebäuden ab. Ein kurzer Stadtbummel durch die Altstadt rundete die Pressereise ab. Dann ging's per Flieger von Düsseldorf zurück nach München.

Nach der offiziellen Verabschiedung bekamen alle Presseteilnehmer eine Pressemappe ausgehändigt,
in der noch einmal alle Informationen und Neuheuten zusammengefasst wurden.

Jetzt Infopaket
anfordern!
Hausbau-BLOG
lesen...
Über 100 Referenz-
häuser online!